Chhatra Sagar, Farm und Village Walk III, Kinder

dorfkinder-1

Während unseres Besuchs im Dorf haben wir dem Töpfer und seiner Frau beim Bearbeiten der Wasserkrüge zugesehen, mit dem Schuhmacher, einem Hirten und dem Silberschmied des Ortes gesprochen und mitten in der Unterrichtszeit in der Schule vorbeigeschaut.

dorfkinder-2

Jeder war freundlich und aufgeschlossen, aber die größte Begeisterung haben wir bei den kleinen Frechdachsen hier in der Eingangsklasse der Schule erlebt. Wir mussten zig Selfies mit ihnen machen, ihre Hausaufgaben anschauen, ihre ganzen Fragen beantworten und hatten ständig mit ihren wischenden Fingern auf unseren Handydisplays zu kämpfen.

selfie-mit-schulkindern-1

In die kleine Dorfschule kann man bis zur achten Klasse gehen, will man weitermachen, dann muss man als Fahrschüler in einen Nachbarort.

dorfschule

Der Unterricht findet anscheinend häufig im Säulengang vor den Klassenzimmern statt, die Kleinsten haben sich hier auf der rechten Seite versammelt, während im nicht sichtbaren Flügel auf der linken Seite gerade ein Englischtest für die Ältesten abgehalten wurde.

dorfschule-englischtest-2
Aufgabenstellung an der Tafel im Klassenzimmer, Bearbeitung draußen im Säulengang. Diese junge Dame hier fand es wesentlich spannender sich für unsere Fotos in Pose zu werfen als ihren Test weiter zu bearbeiten…

dorfschule-englischtest-1

dorfschule-rektorat

Das hier ist ein Blick ins Direktorat und in ein Klassenzimmer.
Sehr ärmlich für uns, gar keine Frage.
Was mir gut gefallen hat, war dass drei Frauen jeden Tag für alle Kinder ein kostenloses, gesundes Mittagessen kochen und dass alle Kinder in der Schule einen fröhlichen, sauberen und ordentlichen Eindruck gemacht haben, die Kleinen noch zum Teil in individueller Kleidung, die Großen in ihren Schuluniformen.

dorfschule-klassenzimmer